Join the real Food Revolution - OTEPIC on Tour im Oberbergischen



Selbsthilfe und Permakultur in Kenia!

Ein Einzelner kann eine Menge tun, um seine Umgebung zu verbessern. Davon handelt die Geschichte von Philip Munyasia. Aufgewachsen unter ärmsten Bedingungen in einem Slum in Kitale (Kenia) als jüngster von acht Brüdern, erhielt er als einziger die Chance auf eine Ausbildung.

Er nutzte sein Privileg, um die Lebensbedingungen in seinem Township zu verbessern. Mit der 2008 gegründeten Selbsthilfeinitiative OTEPIC hat er Tausenden von Kleinbauern, Frauen und Jugendlichen gezeigt, wie sie ihre Nahrung auf auf kleinstem Raum anbauen können, wie sie Regenwasser ernten und mit Solarenergie kochen können, wie sie die ursprünglichen Wälder wieder aufforsten, Stammeskonflikte beilegen und mit Saatgut, Wasser, Kompost, Energie und miteinander nachhaltig umgehen können.

Nun entsteht ein Öko-Friedensdorf als Modell und Kurszentrum für Nachhaltigkeit in Ostkenia.

Philip Munyasia, Gründer von OTEPIC, wird an diesem Wochenende 2 Vorträge mit Präsentation halten. Es wird Raum für Fragen und Austausch geben.

Sa. 10.09.2022, ca.19:30 im Rahmen des Solawi-Hoffestes auf Gut Kremershof, Heid 4, 51688 Wipperfürth

So. 11.09.2022, 19:30 im Allerweltshaus, Körnerstr. 77-79, 50823 Köln

Infos: patrick@hofkollektiv.bio

Veranstaltung zum Teilen auf Facebook:

https://fb.me/e/2KJlxjQWk

https://www.otepic.org/