Die Vision

Ein nachhaltiger Mitmachhof


Wer von Zukunftsfähigkeit spricht, spricht gleichzeitig auch von Vielfalt. Monokulturelle Systeme sind nicht resilient genug, um den neuen Herausforderungen stand zu halten – die Klimakrise lässt grüßen. Nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Landwirtschaft muss sich agiler aufstellen, um langfristig gesund wirtschaften zu können. Mit dieser Klarheit sind wir in die Ausarbeitung eines ersten Modells gegangen, das wir nun seit April 2021 erproben.


Auf Gut Kremershof soll ein Zusammenspiel von unterschiedlichen Betrieben entstehen: Das Hofkollektiv als Solawi und gemeinnützige Genossenschaft, um echte Teilhabe zu ermöglichen; Das Hofworking als Innovationsprojekt mit dem Auftrag Coworking auf dem Land bekannt zu machen und gleichzeitig ungenutzte Flächen in die nachhaltige Wertschöpfung zu integrieren; Der landwirtschaftliche Betrieb Kremershof, dessen Hofnachfolge über ein neues Betriebskonzept gesichert werden soll. Puuh, da haben wir uns ganz schön was vorgenommen. Aber es fühlt sich einfach richtig an!


Ob am Ende doch alles eins wird, wie weit sich sogar gesetzliche Vorschriften zur gewerblichen Nutzung im Außenbereich neu denken lassen und was das ganze dann in der Umsetzung bedeutet werden wir herausfinden #staytuned