Das Kennenlernen

Plötzlich in der Landwirtschaft


Oktober 2020 – Lucas und Mona sind zum Dritten Mal zu Besuch bei Familie Kremershof. Nach einem erkenntnisreichen Workshoptag im August haben wir die Entscheidung getroffen gemeinsam eneue Wege zu gehen: Der Kremershof soll zum Mitmachhof werden, um die Zukunft des Hofs zu sichern. Zusammen möchten wir eine lebendige Landwirtschaft gestalten, weil es so einfach nicht weitergehen kann. Raus aus der Milch, rein in die Vielfalt.





Gemeinsam mit Familie Kremershof entwickeln wir eine Zukunftsvision: Ein Bauernhof, der allen guttut. Solidarisch, regenerativ und lebendig.





Wie ist es überhaupt dazu gekommen? Tsja, Zufall. Oder Gelegenheit? Thorsten und Rahel Kremershof haben Anfang 2020 eine Anzeige geschaltet und nach Menschen mit Ideen gesucht. parallel dazu waren Lucas und Mona auf Projektsuche, gemeinsam mit anderen Kreativen Menschen aus dem Nowpow-Konnektiv – ein Kölner Innovationsnetzwerk zu den Themen Coworking und Coliving. Wir waren also diese Menschen mit Ideen, die Familie Kremershof gesucht hat. Über den Sommer haben wir uns dann kennengelernt, viel über die Herausforderungen der Landwirtschaft im Oberbergischen Land gelernt und angefangen Lösungen zu finden.


Die Landwirtschaft war für uns komplettes Neuland, und trotzdem haben wir uns mit unseren Ideen und Beweggründen sofort richtig gefühlt. Lucas ist eigentlich Wirtschaftsingenieur für Energie- und Umwelttechnik, wusste aber schon im Studium, dass er nicht nur inhaltlose Tabellen erstellen möchte. Mona ist Kommunikationsdesignerin und Sozialwissenschaftlerin und hat sich in der klassischen Marketingwelt nie wohl gefühlt. Man könnte also sagen: Beide waren auf der Suche nach sinnvoller Arbeit. Purpose, wie man auf neudeutsch so schön sagt. Und sich für eine innovative Landwirtschaft einzusetzen ist definitiv mit das sinnvollste, was man sich vorstellen kann.