Die Genossenschaft

 

Im März 2021 gründen wir unsere Genossenschaft mit dem Ziel, eine nachhaltige Landwirtschaft im Oberbergischen Land zu entwickeln. Dabei streben wir die Gemeinnützigkeit an. 

Hinter dem Projekt stehen viele Menschen, die durch finanzielle Unterstützung, soziales Engagement und viel Tatkraft das Hofkollektiv ins Leben gerufen haben. Unsere Gemeinschaft wächst ständig und wir freuen uns, wenn auch Du Teil davon werden möchtest.

 

Das Hofkollektiv besteht aus Vorstand, Aufsichtsrat und den unterschiedlichsten Teams, die unsere Projekte ermöglichen und vorantreiben. Diese Organe möchten wir euch im Folgenden vorstellen.

 

Nicht zu vergessen sind natürlich die vielen Mitglieder, die als Genoss:innen auch Eigentümer:innen des Betriebes sind.

Bildschirmfoto 2021-02-11 um 22.32.32.pn

Mona Beckmanns

Vorstand und Kommunikation

#Gestalterin #Vernetzerin #Ausschwärmerin #Sozialwissenschaftlerin #Allrounderin #Coworkerin #Brückenbauerin

Was mich bewegt ist die positive Kraft, die entsteht, wenn sich Menschen mit den unterschiedlichsten Denkweisen verbinden und gemeinsam etwas Neues schaffen. Deswegen bringe ich Menschen zusammen, die sich vielleicht sonst niemals begegnet wären, damit Ideen zu echten Projekten wachsen, die einen nachhaltigen Wandel positiv vorantreiben. Das Thema Nachhaltigkeit bedeutet für mich, dass wir Unternehmungen wieder ganzheitlich entwickeln: Ökologisch, sozial und wirtschaftlich. Genau das braucht unser landwirtschaftliches System, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Das Konzept der solidarischen Landwirtschaft begeistert mich, weil es uns gesellschaftlich und wirtschaftlich alle Möglichkeiten eröffnet, ohne dabei die Natur aus dem Auge zu verlieren.

Lucas Danisch

Vorstand und Finanzen

#Wirtschaftsingenieur #Datenfuchs #Permakulturist #Pilzsammler #Draußenmensch #Detailliebhaber #Heimwerker

Ursprünglich wollte ich nach meinem Studium in die regenerativen Energien gehen um etwas Sinnvolles für den Planeten zu tun. Allerdings ist es nicht das, was wir für echte Nachhaltigkeit brauchen. Was wir brauchen ist ein Umdenken. Der Wandel muss bei jedem von uns Anfangen und nicht in der Energieproduktion. Auf meinen Reisen durch Lateinamerika bin ich das erste Mal in Kontakt mit dem Prinzip der Permakultur gekommen und habe über die Anbaumethoden der Inka in Peru gestaunt, die in sehr harten klimatischen Bedingungen systematische Landwirtschaft in den Anden betrieben haben. Das können wir im Oberbergischen doch sicher auch! Ich freue mich darauf eine Solawi zu starten auf der Nachhaltigkeit als Ganzes erfahrbar gemacht wird.

Michael Rethwisch

Bereichsleitung Gemüsegärtnerei

#Gärtner #Naturwissenschaftler #Tomatentrainer #Bodenbruder #Rübenrocker

 

Seit einer Bachelorarbeit in der Bodenökologie bin ich davon überzeugt das wir in der Landwirtschaft eine ganze Menge ändern müssen. Meine Leidenschaft ist abwechslungsreiches und frisches Gemüse, welches wir in der Solawi mit biointensiven Anbaumethoden nach Eliot Coleman, Jean Martin Fortier und vielen anderen produzieren wollen. Darüber hinaus treibt mich der Wunsch zukunftssichere, ganzheitliche, tier- und menschenfreundliche Agrarökosysteme zu entwerfen und zu betreiben. In der Solidarischen Landwirtschaft haben wir die Möglichkeit gemeinsam in diese Richtung zu experimentieren und dazu zu lernen.

Rahel Kremershof

Aufsichtsrätin und Bereichsleitung Tierhaltung

#Herdenchefin #Powerfrau #Fürsorgerin

Text ist in der Mache :)

Thorsten Kremershof

Aufsichtsrat und Bereichsleitung Tierhaltung

#Herdenchef #Aufklärer #Treckertrainer

Text ist in der Mache :)

Freya Krüske

Aufsichtsrätin und Landwirtin

#Gemüsegärtnerin #Kuhflüsterin #Gemüseliebhaberin #Beweidungskonzeptexpertin #Naturschützerin #Tierversteherin

Als ich klein war sagte meine Oma zu meiner Mutter: "Aus Freya wird mal eine richtige Bäuerin"... Und sie sollte Recht behalten. Ich entschied mich Naturschutz und Landnutzungsplanung zu studieren und tauchte mit meiner Bachelorarbeit über naturverträgliche Beweidungskonzepte so richtig ins Thema ein.

Seit meiner Ausbildung zur Landwirtin auf einem Demeterbetrieb mit Milchvieh und Feldgemüseanbau bin ich dann komplett der Landwirtschaft verfallen. Dort wurde mir bewusst wie bereichernd es ist Menschen mit frischem und leckerem Gemüse glücklich zu machen. Ich freue mich auf das Leben in der Gemeinschaft auf Gut Kremershof, den Mitmachern und Mitgliedern eine gesunde Form der Landwirtschaft näher zu bringen, mit meinen Händen in gesundem Boden zu wühlen und gute Lebensmittel herzustellen.

Judith Mayer

Aufsichtsrätin

###

Text ist in der Mache :)

Oliver Hofmann

Aufsichtsrat und Streuobstwiesenwart

#Naturschützer #Biotopcoach #Amphibienflüsterer #Streuobstbaumwiesenentwickler #Mitanpacker #Allwetterradler

Seit Kindesbeinen an weckt jedes Krabbeltier -vom Alpensalamander bis zur Zauneidechse - pure Begeisterung in mir. Die Landflächen, die wir Menschen für das Erzeugen von Lebensmitteln verwenden, können bei einer ökologischen Bewirtschaftung zum Lebensraum vieler Tierarten werden, die für unser Ökosystem so wichtig sind. Deswegen setze ich mich neben meiner wöchentlichen Tätigkeit im hauptamtlichen Naturschutz für die solidarische Landwirtschaft auf biologischer und nachhaltiger Basis ein, damit eine nachhaltige Ernährungsform im Einklang mit der Natur gelebt werden kann. Ich freue mich auf die vielen verschiedenen Menschen in der Hofgemeinschaft, den Entwicklungsprozess der SoLawi, Pflanzung sowie Pflege einer Streuobstwiese und die Umsetzung von praktischen Naturschutzmaßnahmen und Biotopen.

Sarah Boakye-Ansah

Aufsichtsrätin und Ernährungsaktivistin

###

Text ist in der Mache :)

Du möchtest Teil des Kollektivs werden?

Kontakt

Gut Kremershof

Heid 4

51688 Wipperfürth

solawi@hofkollektiv.bio

#Hofpost

Melde Dich zu unserem Newsletter an und erhalte 1x im Monat ein Update über all unsere Projekte.